Erfolgreicher Start der NKI – Sustainable Finance Academy

Die NKI – Sustainable Finance Academy ist erfolgreich gestartet mit einem Workshop in Balzers (Liechtenstein) zur Integration von ESG-Kriterien in die Vermögensverwaltung. Das Themenspektrum dieser Weiterbildungsveranstaltung, die zusammen mit der Medio GmbH durchgeführt worden ist, reichte von den Grundlagen nachhaltiger Investments über rechtliche Rahmenbedingungen bis hin zu Fallbeispielen und konkreten Umsetzungsstrategien in Organisationen. Die Referenten kamen aus Berlin, Balzers, München und New York.

Eurosif Report 2021 veröffentlicht

Der europäische Branchenverband Eurosif hat heute den neuen Eurosif Report 2021 „Fostering Investor Impact – Placing it at the heart of sustainable finance“ veröffentlicht. Im Rahmen der Launch-Veranstaltung diskutierten Experten aus Politik, Industrie, Wissenschaft und NGOs über die Zukunft von Sustainable Finance in Europa.

Obwohl das Volumen nachhaltig investierten Kapitals wächst, verschlechtert sich laut Eurosif der Zustand der Erde. Investoren und Politiker sollten demnach die Effektivität aktueller SRI-Strategien und Regulierungen verbessern, um dadurch einen Beitrag zur Transformation der Realwirtschaft zu leisten.

Mehr: https://www.eurosif.org/eurosif-report-2021/

NKI unterstützt den Aufruf des WWF zur Berücksichtigung von Biodiversitätsaspekten bei den Koalitionsverhandlungen

Die Sondierungsgespräche zwischen SPD, Grünen und FDP lassen aktuell nicht erkennen, dass die strukturelle und grundlegende Verankerung sowie die Bedeutung von Biodiversitätsaspekten in Bezug auf das Wirtschaftsgeschehen und das Finanzsystem in der Arbeit einer möglichen künftigen Bundesregierung angemessen beachtet werden. Daher hat der WWF einen Aufruf an die Sondierungsverhandelnden initiiert, in den Koalitionsverhandlungen Klimaschutz, Biodiversität und Integrität der Ökosysteme als integriertes Handlungsfeld zu verankern. Ohne eine derartige Berücksichtigung durch die neue Bundesregierung und entsprechende Umsetzungsmaßnahmen werden weder produzierende Unternehmen ihre Strategien ändern, noch wird das Finanzsystem mit seinen Akteuren befähigt, Kapitalflussentscheidungen angemessen an Klima- und an Biodiversitätsaspekten auszurichten.

Weiterlesen…

NKI: Co-Autor der neuen KfW-Studie „Beitrag von Green Finance zum Erreichen von Klimaneutralität in Deutschland“

Deutschland will bis spätestens Mitte des Jahrhunderts klimaneutral werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine umfassende Transformation aller Wirtschaftssektoren erforderlich. In welchem Umfang hierzu Investitionen getätigt werden müssen und welchen Beitrag „Green Finance“ hier leisten kann, beleuchtet eine neue von KfW Research beauftragte und von Prognos, Nextra Consulting sowie dem NKI – Institut für nachhaltige Kapitalanlagen durchgeführte Studie.

Weiterlesen…

Die NKI – Sustainable Finance Academy geht an den Start

Die NKI – Sustainable Finance Academy startet ab sofort mit ihren Weiterbildungen. Als Angebot des NKI – Institut für nachhaltige Kapitalanlagen bietet die Academy individuelle und auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Weiterbildungen in den Themenfeldern nachhaltige Kapitalanlage und Sustainable Finance. Die Formate reichen dabei von individuellen Trainings über Inhouse-Schulungen bis zu offenen Seminaren.

Weiterlesen…

NKI unterstützt Entwicklung des neuen Global Ethical Values Index (GEVX) der Börse Hannover

Mit dem Global Ethical Values Index (GEVX) hat die Börse Hannover heute nach dem Global Challenges Index (GCX) einen weiteren Nachhaltigkeitsindex aufgelegt. Das Indexkonzept wurde maßgeblich durch das NKI – Institut für nachhaltige Kapitalanlagen und die Metzler Asset Management GmbH begleitet. Weitere Projektpartner sind die Solactive AG als Indexberechner und MSCI ESG Research als ESG Researchprovider. Diese Konstellation in der Aufgabenteilung stellt ein Novum dar und berücksichtigt die besonderen Kompetenzen der Projektpartner.

Weiterlesen…

Fortschritt statt Status: Der Best-in-Progress-Ansatz im nachhaltigen Investment

In der aktuellen Ausgabe von Portfolio Journal mit dem Titelthema „Nachhaltig investieren“ ist der Artikel „Fortschritt statt Status: Der Best-in-Progress-Ansatz im nachhaltigen Investment“ von Rolf D. Häßler und Tina Hecking (Hamburger Sparkasse) erschienen. Darin werden die Grundlagen sowie Anwendungsmöglichkeiten des Best-in-Progress-Ansatzes beschrieben. Zudem wird dargestellt, wie er durch die Hamburger Sparkasse in einem Aktienfonds umgesetzt wird.

Mehr: www.portfoliojournal.de/jahrgang-2021

 

Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenz kommt früher als erwartet

Anlageberater und Vermögensverwalter müssen ihre Kunden bereits ab August 2022 zu ihren Nachhaltigkeitspräferenzen befragen. So steht es in der Neufassung für die Delegierte Verordnung zur Umsetzung von Mifid II, die am 2. August 2021 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden ist. Die Branche hatte eigentlich mit einer längeren Umsetzungsfrist gerechnet – nun hat sie nur ein knappes Jahr Zeit, um alle Anforderungen zu erfüllen und die administrativen Abläufe anzupassen.

Weiterlesen…

  • Veröffentlicht in: Markt